Bärenhöle

Vor langer Zeit (vor 50’000 bis 30’000 Jahren) lebten Höhlenbären auf dem Monte Generoso. Auf der italienischen Seite des Monte Generoso, wenige hundert Meter vom Gipfel (1’704 m/sm) entfernt, wurde vor einigen Jahren (1988) eine Höhle entdeckt, die wir heute “Grotta dell’orso” (wirklicher Name Caverna Generosa) nennen. Im Inneren dieser Höhle wurden die Überreste von mehr als 500 Exemplaren des Bären der Art Ursus spelaeus gefunden, Tiere, die bis zu 1’000 kg wiegen konnten, bis vor 14-15’000 Jahren lebten und dann ausstarben. Die Höhle hat eine Ausdehnung von über 200 Metern, von denen 70 besichtigt werden können. Unter den 40.000 Funden, die diese Fundstelle zu einer der bedeutendsten in Europa machen, befinden sich nicht nur Bärenreste, sondern auch andere Kleinsäuger dieser Zeit.

Bildmodul

Forscher für einen Tag

Vor langer Zeit (vor 50’000 bis 30’000 Jahren) lebten Höhlenbären auf dem Monte Generoso. Auf der italienischen Seite des Monte Generoso, wenige hundert Meter vom Gipfel (1’704 m/sm) entfernt, wurde vor einigen Jahren (1988) eine Höhle entdeckt, die wir heute “Grotta dell’orso” (wirklicher Name Caverna Generosa) nennen. Im Inneren dieser Höhle wurden die Überreste von mehr als 500 Exemplaren des Bären der Art Ursus spelaeus gefunden, Tiere, die bis zu 1’000 kg wiegen konnten, bis vor 14-15’000 Jahren lebten und dann ausstarben. Die Höhle hat eine Ausdehnung von über 200 Metern, von denen 70 besichtigt werden können. Unter den 40.000 Funden, die diese Fundstelle zu einer der bedeutendsten in Europa machen, befinden sich nicht nur Bärenreste, sondern auch andere Kleinsäuger dieser Zeit.